Teneriffa – inmitten von Bergen und Meer

nicht nur die größte Kanarische Insel sondern hat auch den höchsten Berg Spaniens Teide



Teneriffa, die größte der Kanarischen Inseln, bietet mit ihrem milden Klima ideale Bedingungen für einen Erholungs- und auch Langzeiturlaub. Ob Strandliebhaber, Wassersport-Fans oder Wanderfreunde, die vielfältige Insel wartet mit einem reichhaltigen Angebot an Natur- und Landschaftsreichtümern auf.
Es lohnt sich, sowohl den Süden als auch den Norden von Teneriffa zu erkunden, beide Regionen sind etwas Besonderes. Im Norden finden sich gebirgige, zerklüftete
Landschaften. Wanderer schätzen die Möglichkeiten, die das Anaga-Gebirge und das Teno-Gebirge bieten. Viele Urlauber besuchen die Region nicht zuletzt wegen der imposanten Brandung, die sich meterhoch an der steil abfallenden Küste im Norden präsentiert. Auch die Hochebene beim kleinen Dörfchen Teno Alto ist ausgesprochen sehenswert und offeriert zahlreiche Routen zum Wandern.
Skifahren und Baden – auf Teneriffa ist beides möglich. Rund um Spaniens höchsten Berg Teide befindet sich der Nationalpark Las Canadas Del Teide mit einem bestens ausgestatteten Skigebiet mit nahezu 20 Kilometern an Loipen und Pisten.
Berge und Meer sind das Credo von Teneriffa. Während der Inselnorden vor allem für Ruhesuchende und Naturfans geeignet ist, bietet der Süden traumhafte Sandstrände, die sowohl Badefans, als auch Wassersportler zufriedenstellen. Das Klima ist ganzjährig überwiegend warm und trocken. Wer sich nicht nur erholen, sondern auch ein wenig aktiv betätigen möchte, findet schöne Rad- und Wanderwege oberhalb der Strände, die unterwegs einen Blick auf die schöne Flora Teneriffas präsentieren.
Teneriffa gilt als Geheimtipps für Kletterer. Besonders die südlichen Regionen Arico und Granadilla gelten als wahres Kletterparadies mit weit über 700 nutzbaren Routen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.
Strandfans kommen auf der Insel voll und ganz auf ihre Kosten. Appartements für Feriengäste gibt es in allen Regionen. Ein Tipp für besonders angenehmes Wohnen wäre das Hotel-Appartement El Duque in Costa Adeje, nur wenige hundert Meter entfernt vom schönen Strand Playa Del Duque. Weitere ansprechende Strände sind unter anderem der Playa de la Arena und der Playa de Troya. Bei Individual und Pauschalreisen bestehen zahlreiche Möglichkeiten, ein schönes Ferienhaus oder
eine bequeme Ferienwohnung auf der Insel zu mieten.

Sehenswertes, Erholung und Unterhaltung

 

im Norden von Teneriffa gibt es wunderschöne kleine Orte und Städte, die alle ihre individuelle Note und ihren persönlichen Reiz haben. Es bietet sich an einen Mietwagen zu leihen, im ganz eigenen Urlaubstempo von Ort zu Ort zu fahren und sich treiben zu lassen. Empfehlenswert ist die Stadt La Orotava mit ihren vielen bezaubernden unter Denkmalschutz stehenden Bauwerken und den beeindruckenden Balkonhäusern. Der Ort Garachico hat eine sehenswürdige kleine
Altstadt und ein Meerwasser-Schwimmbad, das vor allem in den etwas kühleren Wochen des Jahres sehr geschätzt wird. Das Zentrum des Nordens bildet die Stadt Puerto de la Cruz. Hier gibt es zahlreiche historische Kirchen und kleine Kapellen zu besichtigen. Auch der Botanische Garten mit seiner großen Pflanzenvielfalt sowie die Strandpromenade mit ihren vielen Läden und Cafés laden zum Bummeln ein. Teneriffa ist nicht nur für seine schönen Landschaften, sondern auch für seinen Weinanbau bekannt. Weinliebhabern sei ein Besuch des Weinmuseums El Sauzal im gleichnamigen Ort im Norden der Insel empfohlen. Das auf einem Klippenrand gelegene alte Landgut beherbergt zahlreiche edle Tropfen und bietet zusätzlich
einen einzigartigen Ausblick über die Region.
Wasserfans sollten sich das Wasserrutschen-Paradies Siam Park nicht entgehen lassen. Der in der Gemeinde Adeje gelegene Park gilt als einer der spektakulärsten Wasserparks in Europa und ist für jede Altersgruppe geeignet.
Im Nordwesten von Teneriffa befindet sich das malerische Städtchen Garachico. Hier gibt es eine historische Hafenanlage, prachtvolle alte Stadthäuser und viele detailgetreu restaurierte Bauwerke zu bewundern. Die Gastronomie in der schönen autofreien Altstadt ist sehr zu empfehlen.
Wer die nahe gelegene Nachbarinsel La Gomera erkunden möchte, hat dazu in Form
einer Tagestour mit einem Ausflugsboot Gelegenheit. Die Boote starten täglich am kleinen Hafen von Los Christianos im Süden der Insel.

TENERIFE WEATHER